Anhand regelmäßiger Umfragen und Studien analysiert der AGA die Lage in Großhandel, Außenhandel und Dienstleistung im Norden. Das Ziel ist, hilfreiche Zahlen und Berichte zu erstellen, die Unternehmer, Personaler und Betriebswirte in der täglichen Arbeit unterstützen, dabei aber nicht unnötig bürokratisch belasten.

Seit 46 Jahren befragt der AGA Unternehmensverband mit dem Wirt-schaftstest viermal im Jahr die Unternehmen zu deren Kennzahlen und Prognosen, um die Trends der Branche besser einschätzen zu können. Mittlerweile ist der Wirtschaftstest ein optimaler Gradmesser für die Wirtschaftsstufe in Norddeutschland geworden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im norddeutschen Groß- und Außenhandel haben sich 2016 erneut häufiger krankgemeldet als im Jahr zuvor. Im Durchschnitt fehlten die Angestellten aufgrund von Krankmeldungen an 14,7 Arbeitstagen.

Mit Blitzumfragen kann der AGA flexibel und schnell auf aktuelle Ent-wicklungen in Norddeutschland reagieren. Ein Beispiel: Mehrere Mit-glieder hatten über dramatische Probleme mit dem Hamburger Zoll be-richtet. Der AGA fragte nach.

Kleine Unternehmen – große Wirtschaftskraft. Die unternehmensnahen Dienstleister in Norddeutschland tragen einen großen Anteil zu dem wirtschaftlichen Erfolg unserer Region bei. Rund 185.000 Betriebe sind mit knapp 1,6 Millionen Beschäftigten und einem Umsatz von rund 200 Milliarden Euro in dieser Wirtschaftsstufe tätig.